Häuser und Wohnungen werden schon vor Erstbezug begehbar und erlebbar
25. Juni 2018
Intelligente Häuser revolutionieren den Immobilienmarkt: Neues Arbeiten in intelligenten Gewerbeimmobilien
4. Oktober 2018

Kaufvertrag per Blockchain

Eines der derzeit meistdiskutierten Trendthemen: die Blockchain.

Eines der derzeit meistdiskutierten Trendthemen: die Blockchain. Doch was hat die Immobilienbranche von dieser zukunftsgerichteten Technologie? Ganz einfach: Transaktionen, Verträge und deren Aufzeichnung sind zentrale Elemente in unserem gesamten Wirtschaftssystem. Nur haben sie bislang mit der digitalen Transformation nicht mitgehalten. Die Blockchain-Technologie will dieses Dilemma lösen, indem sie als offene, dezentral geführte Datenbank Transaktionen sicher, dauerhaft, effizient und authentifiziert speichert. Verträge lassen sich folglich ohne Intermediäre wie Banken oder Notare schließen. Wie einst das Internet den Konsum von Information grundlegend veränderte, wird die Blockchain-Technologie die Art und Weise, wie wir Transaktionen ausführen, revolutionieren. Eine neue Evolutionsstufe entsteht: das Internet der Werte. Gerade für die Immobilienbranche zeichnen sich dadurch ganz neue Perspektiven ab. Verträge werden schneller, effizienter und dennoch transparent und sicher abgewickelt. Smart Contracts sorgen hier über logische Programmiercodes für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Wagen wir den Blick nach Schweden: Bereits seit dem Sommer letzten Jahres trägt das Grundbuchamt LantmäterietGrundstücke und Eigentümer über die Blockchain ein. Konkret sollen damit um die 100 Millionen Euro eingespart werden. Und mal wieder zeigt Skandinavien, dass es beim Einsatz neuer Technologien eine Vorreiterrolle einnehmen kann und will. Wir sollten hier den Anschluss nicht verlieren!