Ein neuer Markt mit viel Potential – Coworking & Co
26. Juli 2018

Coworking: Hype oder die Zukunft des Arbeitens?

Flexible Workspaces werden die Büromärkte und damit die gesamte Immobilienbranche grundlegend verändern. In der Tat sind sie mehr als ein von einem Freelancer flexibel genutzten Schreibtisch in einem auf Zeit gemieteten Bürogebäude in Citylage. Ja, sie sind schon fester Bestandteil der Recruiting-Strategie großer Konzerne wie etwa der Allianz, Mercedes oder VW – um nur einige zu nennen – geworden. Denn im War for Talents gewinnt derjenige, der den attraktivsten Standort, in der besten Lage mit vielversprechenden Netzwerkmöglichkeiten bietet. Damit entscheidet schon lange nicht mehr nur die Höhe des Gehalts mit dem entsprechend vertraglich zugesicherten Firmenwagen über die Vertragsunterschrift eines neuen Mitarbeiters. Die temporären Triebkräfte fragen eher nach „coolen“ Locations, die gerade in den Großstädten gerne öffentlich erreicht werden. Doch was tun, wenn der Konzern mit seiner Firmenzentrale nunmal im Industriegebiet der Großstadt liegt? Auf diese Frage brauchen wir eine Antwort. Und die Immobilienbranche kann liefern: flexible Arbeitsplatzkonzepte verhelfen den Konzernen wieder zu jungen Mitarbeitern und eröffnen darüber hinaus ganz neue Möglichkeiten des Netzwerkens. Eine Win-Win-Situation für alle am Prozess Beteiligten!